Wie finde ich meinen Hochzeitsfotografen?

Da ist man nun verlobt und fängt langsam an die eigene Hochzeit zu planen und es fällt einem wahrscheinlich auf, wieviele Dienstleister es auszuwählen gibt. Der erste Tipp den wir euch da geben wollen gilt eigentlich für alles, was mit euch und eurem Hochzeitstag zutun hat. Was ihr wollt, wird auch gemacht, was euch nicht gefällt und euch ein unwohles Gefühlt gibt, hat an diesem Tag nichts zu suchen! Jetzt aber erstmal zu den Tipps, wie ihr die optimale fotografische und/oder filmische Begleitung für euren Hochzeitstag findet! Dazu haben wir diese 7 Schritte, die euch zu eurer passenden fotografischen Begleitung bringen





1. Lasst euch inspirieren:


Ihr habt sicherlich bestimmte Vorstellungen von eurer Hochzeit, einen bestimmten Stil oder ein Gefühl, das dieser Tag vermitteln soll. Vielleicht mögt ihr es besonders elegant oder vielleicht ein bisschen boho. Jede Hochzeit ist anders und so sind auch die Bilder die daraus resultieren anders. Es ist wichtig, dass euch der Stil des Fotografen gefällt und da es so viele Geschmäcker gibt, hilft es sich auf verschiedenen Plattformen inspirieren zu lassen. Stöbert vielleicht mal auf Instagram, Pinterest oder auf Hochzeitsbloggs, wie Hochzeitswahn, Frieda Therés oder Junebugweddings, um ein Gefühl zu bekommen, was es gibt und was ihr wollt.




2.Findet euren Lieblingsstil:


Habt ihr gefunden, was euch gefällt? Dann denkt vielleicht nochmal kurz nach, ob euch dieser Stil auch noch in 10, 20 oder 40 Jahren gefallen wird und ob ihr euch eure Hochzeit in solchen Bildern festgehalten, vorstellen könnt. Wenn ihr nun ein gutes Gefühl habt und ihr mit solchen Aufnahmen glücklich werdet, dann versucht Fotografen mit diesem Stil zu finden. Empfehlungen von Freunden oder Familie sind natürlich auch immer toll, jedoch solltet ihr auch hier nochmal genau abwägen, ob der Stil für euch persönlich und eure Hochzeit in Frage kommt. Bei den Bildern, die euch auf Blogs, Instagram oder Pinterest inspiriert haben, sollte irgendwo der Fotograf vermerkt sein. Wenn ihr passende Fotografen gefunden habt, schaut auf jeden Fall die Webseite nochmal genauer an, um ein Gefühl zu bekommen, wie eure Hochzeit aussehen könnte. Falls dieser Fotograf nun nicht in eurer Stadt lebt, ihr euch aber so sehr in den Stil verliebt habt, bieten viele auch eine Anreise an euren Wunschort an! Meistens ist dies auf der Webseite erkennbar oder ihr könnt einfach nachfragen. Wir bieten beispielsweise verschiedene Pauschalen für Auslandshochzeiten an und fahren auch Deutschlandweit gerne zu eurer Hochzeit. Es ist immer wieder spannend neue Orte kennen zu lernen und vor der Linse zu haben, daher ist es nicht zwingend notwendig einen Fotografen aus eurem Ort zu buchen.



3. Die Anfrage:


Nachdem ihr eure Wunschfotografen gefunden habt, solltet ihr auf jeden Fall mal anfragen, ob der Termin noch frei ist und ob es ein Angebot gibt. Hier sollte man im Besten Falle direkt nach der Buchung der Location anfragen, da Fotografen in der Regel recht früh gebucht werden und so im kurzfristigen Falle vielleicht ausgebucht sind. Bei der Anfrage haben viele Fotografen vielleicht schon einen Fragebogen, ansonsten sind auf jeden Fall das Datum, der Ort, grobe Zeiten, die Art der Hochzeit und eure Wünsche an diese Begleitung wichtig zu nennen. Je mehr der Fotograf über euch und eure Hochzeit erfährt, desto besser kann er euch die ersten Informationen übermitteln und vielleicht schon erste Fragen klären.




4. Habt ein Gespräch:


Wir finden es sehr wichtig euch vorher kennen zu lernen, um zu schauen, ob die Chemie stimmt und ob ihr euch wohlfühlt, wenn wir euch begleiten. Da ihr ja das erste Mal heiratet und Fotografen schon auf einigen Hochzeiten waren, gibt es bestimmt auch immer den einen oder anderen Tipp, der euch helfen kann. Außerdem habt ihr bestimmt viele Fragen und eventuell auch ein paar Unsicherheiten, die euch der Fotograf im besten Falle nehmen kann. So könnte man auch nochmal besondere Wünsche besprechen und Abläufe klären. Ob dieses Gespräch nun persönlich, über Skype oder Telefon läuft ist natürlich euch überlassen. Das wichtigste ist, dass dieser Mensch an einem sehr emotionalen Tag an eurer Seite sein wird und ihr daher aus diesem Gespräch mit einem guten Gefühl geht.


Manchmal ist man auch noch sehr beunruhigt vor der Kammera zu stehen. Viele machen das ja schließlich nicht jeden Tag, so formell fotografiert zu werden. Wir und viele andere Fotografen bieten daher Verlobungsshootings oder kleine Mini-Sessions an, um euch diese Angst zu nehmen und euch ein besseres Gefühl für den Ablauf an eurem Hochzeitstag zu geben. Fragt da einfach bei Interesse mal nach.





5. Das Angebot:


Nun solltet ihr einen guten Eindruck von eurem Fotografen haben und die ersten Leistungsangebote vorliegen haben. Viele Fotografen bieten Zeitpakete mit möglichen oder festen Add-ons, wie USB Stick oder Büchern, an. Überlegt euch, was ihr braucht oder vielleicht lieber nicht wollt. Vielleicht möchtet ihr euer Hochzeitsalbum selbst gestalten oder ihr wisst jetzt schon, dass ihr keine Zeit dafür finden werdet und es lieber professionell gestaltet haben wollt. Jeder ist individuell, daher sollte auch das Angebot etwas Spielraum ermöglichen. Schwierig kann es auch werden, das richtige Stundenpaket für euren Hochzeitstag zu wählen. Wer weiß schon, ob der Hauptteil einer Hochzeit 6 oder 8 Stunden gehen wird? Plant daher lieber ein paar Zeitpuffer ein, damit ihr euch an eurem Hochzeitstag nicht unnötig stressen müsst. Manche wissen auch, dass sie keine Bilder vom Getting Ready möchten oder auf die Partyfotos gut verzichten können. Manche wünschen sich eine runde Reportage des ganzen Tages. Ihr seid da ganz frei und könnt sonst auch oft am Tag selbst noch Verlängerungsstunden hinzubuchen. Wir haben uns persönlich dazu entschlossen auf die fixen Stundenpakete zu verzichten und euch stattdessen von Programmpunkten aus zu begleiten. Je weniger Zeitdruck ihr habt, desto besser! - finden wir.




6. Der Preis


Eine Hochzeit kann sehr teuer sein und so möchte man oft an vielen Ecken ein bisschen sparen. Das ist absolut nachvollziehbar, jedoch müsst ihr immer im Auge behalten, ob ihr auch mit der Arbeit und dem Ergebnis der günstigeren Option zufrieden sein werdet. Wahrscheinlich denkt ihr euch jetzt "war ja klar, dass ihr das sagt, ihr seid ja schließlich Fotografen und Filmer!", Jedoch geht es uns dabei nicht um uns! Ein guter Fotograf lässt sich nicht nur am Preis erkennen, sondern vor allem an der Qualität und Konsistenz der Arbeit. Ein Fotograf zeigt immer seine besten Arbeiten, etwas besseres, werdet ihr von ihm nicht sehen und wahrscheinlich auch nicht bekommen. Schaut euch daher Bewertungen und die Webseite ganz genau an und wägt ab, ob euch das Ergebnis ein Lächeln zaubern würde.


Bleibt eurem Budget auf jeden Fall treu und stürzt euch nicht in horrende Umkosten, die euch nach der Hochzeit das Leben schwer machen können. Bleibt aber auch nicht zu sehr unter eurem Budget ohne wirklich glücklich mit der gezeigten Arbeit zu sein. Findet daher einen guten Mittelwert, der euch ein sehr gutes Gefühl gibt und euch schöne Erinnerungen an euren Hochzeitstag schafft. Fotos und Videos sind die Momentaufnahmen von eurem Hochzeitstag und sollten ein Leben lang gefallen.




7. Der Vertrag:

Nachdem ihr nun euren Fotografen und euer Angebot gefunden habt, sollte auf jeden Fall ein kleiner Vertrag aufgestellt werden. Passiert dies nicht automatisch, solltet ihr auf jeden Fall einen einfordern. So sichert ihr euch ab, dass der Fotograf auch wirklich die vereinbarte Dienstleistung erbringt. Lest euch diesen Vertrag auf jeden Fall genau durch und schaut, ob ihr euch abgesichert fühlt. Dort sollte auch vermerkt sein, was in bestimmten Situationen passiert und wie eure Bilder rechtlich verwendet werden. Hier sollte der Fotograf auf jeden Fall offen für Fragen und Antworten sein.


8. Und los geht's:


Nun sollten eigentlich alle Fragen geklärt sein und ihr könnt beruhigt einen Punkt von eurer To-Do Liste abhaken. Vielleicht gibt euch der Fotograf noch eine kleine Willkommensbroschüre mit Tipps mit oder wünscht sich vielleicht ein paar Daten, damit er euren Tag optimal begleiten kann. Ansonsten dürftet ihr aber eurem großen Tag schonmal einen Schritt näher sein.


Wir hoffen ihr konntet ein paar Tipps mitnehmen und habt nun weiterhin viel Freude beim Planen eurer Hochzeit!




Noch nicht genug von uns?
Dann schaut mal auf Instagram vorbei!

Sitemap

Details

Euch gefällt unsere Arbeit und Ihr findet uns zudem auch noch sympathisch?

Wir sind Montags bis Freitags

zwischen 11 und 19 Uhr erreichbar.

+49 177 88 757 99

info@herzensbild.com

Wir freuen uns auf euch!

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Pinterest Icon
  • Grau Icon Instagram

Hochzeitsfilmer und Hochzeitsfotograf

in Hamburg, Deutschland, Europa und weltweit

©2019 Lara Härtl + Maria Aksal