Die Freie Trauung

Wir sind riesige Fans von freien Trauungen, weil sie unserer Meinung nach am emotionalsten und persönlichsten sind. Ihr könnt euch euren Lieblingsredner dazu holen, euch alles sagen, was ihr möchtet, es kann jede Art von Musik gespielt werden und ihr allein gestaltet den Ablauf eurer Zeremonie. Manchmal kann man eine freie Trauung auch mit der standesamtlichen Unterschrift verbinden! Falls ihr dazu Fragen habt, sagt uns einfach bescheid.


Wer traut euch?

Ein sehr wichtiger Punkt! Es gibt Redner, die sind sympathisch lieb und nett. und sagen nette Worte. Aber wir haben schon oft erlebt, dass sie weder zum Paar noch zur Hochzeit passten. Deshalb, schaut euch wirklich um, welcher Redner für euch in Frage kommt. Weiter unten findet ihr dazu unsere Top 3! Solltet ihr keinen geeigneten für euch finden, fragt einen guten Freund. ob er eure Zeremonie gestalten möchte. Dann wird die Trauung oft noch liebevoller gestaltet und vielleicht auch noch persönlicher. Es könnten auch 2 Redner sein, aber versucht nicht mehr Menschen vor euch aufzustellen!



Persönliche Worte

Persönliche Worte sollten in einer freien Trauung nicht fehlen. Überlegt euch gut, was ihr eurem Liebsten schon immer einmal sagen wolltet. Auch hier; denkt nicht darüber nach, was die anderen denken. Lasst euren Gefühlen freien Lauf. Nicht nur ihr werdet emotional ergriffen sein, sondern auch alle eure Gäste. Ihr möchtet euren Text nicht ablesen, sondern frei eurem liebsten Menschen sagen? Nur zu - auch wenn ihr Fehler macht oder Dinge vergesst ist das doch absolut kein Problem. Oder habt ihr eher Muffensausen und wollt den Redner diese Nachrichten überbringen lassen?

Ihr möchtet nicht vor allen Gästen eure persönlichen Worte sagen? Wir hatten auch schon oft Paare, die sich ihre persönlichen Worte bei der Paarsession, ganz allein sagen wollten. Sagt uns einfach Bescheid und wir werden uns für ein paar Minuten etwas von euch entfernen, sodass ihr euch ganz ungestört eure persönlichen Worte sagen könnt.



Die richtige Uhrzeit und der richtige Ort

Gerade bei freien Trauungen, die draußen stattfinden, ist es wichtig die richtige Uhrzeit zu wählen. Niemand sitzt gerne um 14:00 in der prallen Mittagssonne. Wählt den Spätnachmitttag oder bietet euren Gästen Sonnenschirme etc. an Auch für die Fotos und den Film wäre es bei Outdoor Trauungen immer wichtig, dass ihr mit dem Gesicht gegen die Sonne gerichtet sitzt oder steht, da ihr sonst geblendet werdet. Falls es regnet haben wir für euch beide übrigens immer Regenschirme dabei.


Wie sitzen/stehen wir?

Hier könnte es ganz verschiedene Sitzpläne geben, die dem einen mehr oder weniger gefallen und vielleicht besser oder schlechter zu eurer Gästeanzahl passen. Sitzt ihr lieber oder möchtet ihr stehen? Möchtet ihr zu euren Gästen gerichtet sein oder von ihnen abgewandt sein? Sollen eure Gäste um euch herum sein oder mit euch auf eine schöne Kulisse schauen? Hier haben wir mal ein paar Beispiel von möglichen Sitzplänen. Versucht nur bitte immer mindestens 3-4m Abstand zwischen euch und den Gästen zu halten und vielleicht auch einen Weg frei zu lassen, wo ihr gerade durch die Trauung betreten oder verlassen könnt.


Lasst euch bewerfen

Wir finden es immer besonders schön, wenn erst die Gäste und dann das Brautpaar den Raum der freien Trauung verlassen, bzw. meistens sind die Trauungen ja eh draussen. So können sich eure Gäste schon direkt zu einem engen Gang aufstellen oder sich einfach von den Sitzplätzen aufstehen und euch ordentlich mit Kräutern, Blättern, Blüten, oder Seifenblasen (bitte kein künstliches Konfetti oder Reis) bewerfen und feiern. Lasst es ruhig ordentlich krachen und genießt den Auszug. Und vergesst dabei nicht euren Gästen ganz viel Munition zum Schmeißen zurecht zu legen!


P.s.: Hebt ein wenig von eurem natürlichen Konfetti auf, dann könnte man etwas davon für das Paarshooting oder die Gruppenbilder mit euren Boys & Girls verwenden!



Hier findet ihr unsere Liebsten Trauernder: