Tipps für die Gruppenfotos

Jeder kennt sie und viele Rahmen sie als erstes nach einer Hochzeit ein: Die Gruppenfotos. Diese Fotos sind die mit Abstand umstrittensten Bilder am Tage der Hochzeit. Manche lieben sie und wollen auf keinen Fall ein Bild mit jedem einzelnen Gast vermissen und manche legen keinen großen Wert auf die posierten Bilder in verschiedenen Konstellationen. Ganz egal welcher Gruppe ihr angehört, ein oder zwei Gruppenfotos werdet ihr wahrscheinlich haben wollen und die machen wir auch immer gerne für euch. Hier sind daher ein paar Tipps und Inspirationen, um die Gruppenfotos so unkompliziert und inspirativ wie möglich zu machen.




Wann macht man Gruppenfotos?

Für Gruppenfotos gibt es zwei gängige Zeitpunkte, ihr könnt aber (wie bei jedem Programmpunkt eurer Hochzeit) auch zu anderen Zeitpunkten eure Gruppenfotos machen, wenn das besser zu euren Vorstellungen passt. In der Regel werden im europäischen Raum die Gruppenbilder im Anschluss an die Trauung nach den Glückwünschen gemacht. Meistens findet zeitgleich der Sektempfang statt, damit die weiteren Gäste etwas zu tun haben, während man darauf wartet vor die Linse zu treten.


Im amerikanischen Raum ist es tatsächlich eher Tradition die Gruppenbilder vor der Trauung im Anschluss an den First Look zu machen. Der First Look beinhaltet meist auch eine kleine Paarsession des Brautpaares und im Anschluss werden die großen Gruppenbilder gemacht, weil zu dem Zeitpunkt alles noch genau da sitzt, wo es hingehört und wahrscheinlich noch nicht viele Tränen oder Windböen den Look verändert haben. So bleibt auch genügend Zeit für den Sektempfang nach der Trauung ohne dabei die Gäste in einer irritierenden Abrufposition zu behalten. So bleibt aber auch der große Wow Effekt zu Beginn der Trauung ein bisschen aus.



Wo macht man die Gruppenfotos?

Wir tendieren immer zu einem schattigen, ruhigen Hintergrund, der nicht zu sehr von den Personen ablenkt und genügend Platz für unterschiedliche Gruppenkonstellationen bietet.

Falls ihr eine Feature Wall oder einen Traubogen habt, eignen sich diese Orte natürlich perfekt für Gruppenbilder. In der Regel schauen wir aber spontan, wo wir uns gerade befinden und suchen uns einen nächstgelegenen Ort, damit die Gesellschaft nicht getrennt wird oder es zu unnötigen Zeitverzögerungen kommt.




Wie macht man Gruppenfotos?

Im besten Falle habt ihr eine kleine Liste mit den Konstellationen, die ihr euch wünscht. Wir kennen leider nicht alle eurer Gäste, daher ist so eine Liste in den Händen einer vertrauten Person immer super, sodass sie uns bei der Gruppenfindung ein wenig unterstützen kann. So müsst ihr euch keine Gedanken machen, wen ihr noch alles auf den Bildern haben wolltet und wir vergessen kein wichtiges Bild. Schließlich kommt man nur schwer wieder in dieser Form so schnell zusammen. Solch eine Liste wäre also sehr hilfreich.



Des Weiteren lieben wir es euch ein wenig in Aktion zu sehen, besonders bei Gruppenfotos, um euch das Lachen ein wenig leichter zu machen und die unangenehme Fotostimmung etwas zu lockern. Wir geben euch daher immer gerne ein paar Anweisungen, wie euch gegenseitig anzugucken oder ein wenig auf uns zu zu laufen. Meist gibt es auch immer den einen witzigen Freund, der den Moment ergreift und die Meute zum Lachen bringt.



Man könnte die Gruppenbilder aber auch ganz elegant und klassisch fotografisch inszenieren. Ein bisschen wie ein Royales Familienfoto, was den Platz in einem Bilderrahmen auf jeden Fall verdient. Falls ihr Lust auf solch eine Inszenierung mit sitzenden und stehenden Personen habt, sagt gerne bescheid.


Wie lange dauern Gruppenfotos?

Es hängt immer stark davon ab, wieviele Gäste ihr habt und wieviele Gruppenbilder ihr wollt. Ein großes Bild mit allen Gästen zu machen kann schon mal gut 10min dauern. Es rennt meistens mindestens einer weg, dann hat noch irgendwer die Handtasche, die er kurz weglegen muss, jemand ist auf der Toilette und dann kann keiner die Giesela finden.

Berechnet also genügend Zeit für die Gruppenfotos ein und macht uns vor allem die Liste mit den gewünschten Konstellationen fertig, damit wir die Bilder zügig zusammen bekommen. In der Regel brauchen wir bei folgender Liste etwa 30min Zeit.

Rechnet also genügend Puffer ein, wenn ihr viele Gäste habt, die ihr ablichten wollt, wenn es darunter vielleicht auch viele Kinder oder ältere Menschen gibt. Bei einer Gruppe von 70 Gästen, bei denen wir alle einmal paarweise zusätzlich zu den Grundlegenden Konstellationen ablichten sollen, kann die ganze Geschichte auch mal 60-90min dauern, je nach Art der Gruppe. Manche sind super schnell und organisiert, manche schnattern gerne während der Gruppenbilder und manche sind quer über die Location verteilt und nur schwierig zusammen zu halten. Achtet also darauf, dass es während der Gruppenbilder etwas für die Gäste zu tun gibt, wie beispielsweise ein Gästebuch, der Sektempfang, die Torte oder Snacks.

Das Neueste auf Instagram:

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz Instagram Icon

Hochzeitsfilmer und Hochzeitsfotograf

in Hamburg, Deutschland, Europa und weltweit

©2020 Lara Härtl + Maria Aksal