Der First Look

Der erste Anblick ist einer der aufregendsten Momente am eigenen Hochzeitstag und sollte gut überlegt sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die wir euch hier aufzeigen wollen. Jede dieser drei Möglichkeiten hat ihre Vor- und Nachteile doch worauf es wirklich ankommt ist, was zu euch passt, wie ihr euch wohlfühlt und worauf ihr am meisten Lust habt.


Was ist bei einem First Look zu beachten?

Da ein First Look meistens vor der Trauung also gegen Mittag geplant ist, sollten wir einen ruhigen Ort wählen, an dem es genügend Schatten gibt und der euch von der ankommenden Hochzeitsgesellschaft trennt. Egal wie ihr euren First Look plant, nehmt euch die Zeit, genießt den Moment und tauscht ein paar tiefe Blicke aus, denn diesen Moment sollten wir nicht nur in Fotos festhalten, sondern ihr ebenso in euren Erinnerungen speichern.


Ihr habt keine Lust auf einen First Look vor der Trauung?

Alternativ könnte man auch einen First Look mit der Person machen, die euch mit zur Trauung begleitet. Beispielsweise dein Papa, deine Mama oder dein Bruder. Oder vielleicht deine Brautjungfern und liebsten Freundinnen?




Option 1: Erster Blick

Dieser ruhige Moment ist meistens der Moment, den Brautpaare am meisten an ihrem Hochzeitstag genießen. Vom Getting Ready bis zur Party am Abend werden die meisten Momente mit vielen Menschen verbracht. Da kann ein First Look die perfekte Möglichkeit sein, um zur Ruhe zu kommen und die Bindung zueinander wirklich zu fühlen, bevor man sich das große Ja Wort gibt. Einfach gemeinsam ein wenig in Glück und Liebe schwelgen, bevor es in den großen Trubel des Tages geht. Manche teilen ein paar intime, liebevolle Worte miteinander, lachen darüber, wie wahnsinnig dieser Tag heute wird oder halten sich so eng umschlungen wie es nur geht, bevor es zur Trauung geht. Aus Fotografensicht und aus organisatorischer Sicht, ist dies der perfekte Zeitpunkt um wirklich entspannte, emotionale Aufnahmen zu bekommen, ohne dabei gestresst und unruhig zu den Gästen zurück zu wollen. Lasst uns gemeinsam planen, wie der First Look für euch den besonderen WOW Effekt vom anderen bringt und wie wir vielleicht im Anschluss schon einige Paarbilder machen können. So habt ihr beim Sektempfang mehr Zeit mit euren Liebsten und wir können entspannt gegen Sonnenuntergang für ein paar Minuten noch einmal tolle Aufnahmen von euch machen.




Option 2: Walking down the Aisle

Während viele Hochzeiten Traditionen brechen gibt es genügend Brautpaare, die gerne an manchen festhalten wollen. Der Moment einander zum ersten Mal zu Beginn der Zeremonie zu sehen, während man ungeduldig den Weg beschreitet, ist unbezahlbar! Bis zur Zeremonie zu warten macht den ersten Blick auch gleichzeitig zu einem tolles Erlebnis für euch und eure Liebsten. Manche sagen, sie hätten nichts außer einander in diesem Moment gesehen und dass die Zeit wie eingefroren wirkte. Obwohl es also die traditionellste Option für den ersten Anblick ist, ist sie nicht weniger romantisch oder aufregend.




Option 3: First Touch

Vielleicht noch emotionaler aufgeladen als der First Look ist der First Touch. Wir lieben es, wenn Paare sich dazu entscheiden sich vor der Trauung zu treffen auch wenn man sich dabei nicht anschaut, um später den Moment zu Beginn der Trauung erleben zu können. Manche lesen sich Briefe vor, Spielen ein Ständchen auf dem Lieblingsinstrument, Beten in ruhe zusammen oder halten einfach nur Händchen. Der Rausch der Gefühle, der dabei entsteht, wenn man so nah ist und doch so fern scheint ist unglaublich. Der First Touch ist eine wunderbare Kombination aus den ersten beiden Optionen. Man nimmt sich vor der Trauung Zeit zu zweit, um die Emotionen zum beben zu bringen und nochmal richtig durchzuatmen. Dennoch bleibt die Spannung bis zur Trauung erhalten und schürt wahrscheinlich umso mehr Freude und Aufregung.


Passt ein First Look zu uns? Passt ein First Look zu unserer Hochzeit

Hoffentlich konnten wir euch mit diesen unterschiedlichen Optionen eines First Looks zeigen, wie vielseitig dieser sein kann. So individuell wie ihr seid, kann dieser erste Anblick ebenfalls gestaltet sein. Werdet kreativ und macht das, was zu euren Persönlichkeiten passt. Wenn ihr keine Freunde von Liebesbriefen oder romantischen Ständchen seid, dann lasst es und wenn ihr nicht klassisch Rücken an Rücken stehen wollt, sondern der eine lieber auf einem Motorrad einrollen möchte, dann macht das auch! Das interessante ist der Überraschungsmoment und der ist in jedem Falle gegeben, denn ihr seht euren zukünftige/n Ehemann/Ehefrau zum ersten Mal in diesem Zusammenhang und dann auch noch so schick hergerichtet!


Solange eure Hochzeit zu euch passt und ihr Lust auf einen First Look habt, sollte dieser auch an eurem Hochzeitstag umgesetzt werden können. Jede Hochzeit ist dabei ein bisschen anders und kann unterschiedliche Zeitpläne verfolgen. Doch ein First Look kann ebenfalls sehr vielfältig gestaltet werden und muss dafür keine Stunde in Anspruch nehmen. Bei einem intensiven First Look mit anschließendem Paarshooting sind 45min optimal, während ein First Touch oder ein First Look mit den Liebsten meist